Sondermaschinen/
Montageanlagen

Von der einfachen Zuführung
bis hin zur komplexen Montageanlage

Montageanlage Seitenaufprallträger

Von der einfachen Zuführung bis hin zur komplexen Montageanlage:

Die Montageanlage  für Seitenaufprallträger vereint die Robotermontage mit der manuellen Bestückung und Entnahme der Bauteile.
Ein Roboter bestückt dabei die Träger mit lageorientierten und ausgerichteten Bauteilen voll automatisch.


Flexmo

Von der einfachen Zuführung bis hin zur komplexen Montageanlage:

Bunkersysteme, Förderbänder oder Schwingförderer, pneumatische, mechanische und elektrische Baugruppen werden exakt aufeinander abgestimmt und entsprechend den Kundenanforderungen konfiguriert. Am Ende ist nahezu jede Maschine ein Unikat.

  • Sonderlösungen mit beispielsweise integrierter Schraubenzuführung
  • Flexmo! Die flexible Montagezelle in den unterschiedlichten Ausführungenmaßgeschneidert für Ihre Anforderungen
  • Weitere Montagezellen in Verbindung mit Robotern, Ultraschallschweißen, Laserbeschriftung, 100% Prüfung uvm. wurden bereits von BAT realisiert.

Magnetlader

Bevorraten, Zuführen, Bereitstellen und Steuern. Wir realisieren Neuentwicklungen, die auf die Anforderungen und die Produktionsstätten unserer Kunden zugeschnitten sind.

Die von BAT entwickelten Magnetlader zeichnen sich durch eine entsprechende Flexibilität aus. Ausgestattet mit einer eigenen Siemens-Steuerung können durch ein elektrisches X-Y-Z – Portal beliebige Entnahmepositionen, in Behälter von der Größe einer Gitterbox, angefahren werden. Die Beladung erfolgt durch Drehtüren die beliebig angeschlagen werden können. Standartmäßig ist ein Rundmagnet Ø 200 mm, mit Umpolsteuergerät verbaut. Andere Ausführungen auf Anfrage. Eingesetzt werden die Magnetlader in Kombination mit Förderstrecken und Sortierungen. Daran angeschlossen oftmals Montageanlagen. Die geringen Abmessungen 1.400x2.800x2.500 BLH gewährleisten einen sicheren und günstigen Transport und geringen Flächenbedarf am Aufstellort.


Montageanlage mit Ultraschallverschweißung

Bevorraten, Zuführen, Bereitstellen und Steuern. Wir realisieren Neuentwicklungen, die auf die Anforderungen und die Produktionsstätten unserer Kunden zugeschnitten sind.

In dieser teilautomatischen Montageanlage werden durch einen Werker drei Bauteile in Aufnahmen vorpositioniert und auf die richtige Lage überprüft. In nachfolgenden Prozessen werden die vorpositionierten Bauteile in einander montiert und Ultraschall verschweißt. Im Anschluss daran werden Buchsen zur Stabilisierung bei der Verschraubung eingesetzt und die Bauteile gereinigt. Alle Montageprozesse werden überprüft und bei einem NIO-Ergebnis ausgeschleust, ohne das der Werker Zugriff auf die Bauteile hat.


Montageanlage für Schaniere

Es wurde eine multifunktionale Montageanlage entwickelt und gefertigt, die Schaniere mechanisch zusammenfügt. Zuerst werden die unterschiedlichen Schanierhälften spariert und anschließend auf speziell konzipierten Aufnahmenestern ineinander geschoben.
Die für den Fügeprozess notwendigen Schanierstifte werden mithilfe eines Greif-Pilot-System in die Gewerbe gefädelt.
Weitere Runtischstationen besorgen die Vernietung für die dauerhaft formschlüssige Verbindung. Abschließend wird jedes Produkt etikettiert und durch Roboter entnommen.


Montageautomat für Steckanschlüsse

Automation in Perfektion

Dieser 24-fach-Rundtaktautomat montiert, prüft und beschriftet  5 verschiedene Steckkupplungen bei  2,4 Sec Taktzeit.

Mit der Konstruktion und Fertigung dieses komplexen Rundtaktautomaten hat die BAT Maschinenbau GmbH erneut Innovation und Kompetenz unter Beweis gestellt.

Auf dieser Maschine  werden automatisch 5 verschiedene Steckkupplungen, O-Ringe, Stützringe und Federn montiert. Die 5 Sorten, L-Y-,T-und geraden-Steckkupplungen werden mit geringstem Rüstaufwand (< 25 min.) über die gleiche Anlage gefahren. Das geschieht auf 24 Stationen bei einer Taktzeit von 2,4 Sec. Vor der Montage der O-Ringe wird die Kupplung beölt, nach der Montage der verschiedenen Bauteile auf Dichtigkeit ( Leckage)  geprüft. Gutteile werden mit einem Laser beschriftet und in 3 Stationen zu 200 Stück in Beutel verpackt.